Eine Veranstaltungsreihe für kulturell interessierte und engagierte Frauen

Die Idee:

            

Zunächst war es nur eine Idee unter Freundinnen: „Man müsste mal einen Club gründen, in dem sich interessante, engagierte Frauen treffen und in dem man – ganz nebenbei – auch noch ein gutes, spannendes und unterhaltsames Programm geboten bekommt...“

Ähnlich wie in den Salons des 19. Jahrhunderts, in denen durch die Gastgeberinnen interessante Menschen zusammengebracht und Kontakte geknüpft wurden.

 

Daraus wurde dann schließlich der SALON HAMBURG, sozusagen die „entstaubte“ Variante des traditionellen Salons. Mit einem vielseitigen Programm und Gästen aus ganz unterschiedlichen Berufsbereichen (Journalistinnen, Ärztinnen, Rechtsanwältinnen, Architektinnen, Werbe- und Marketingmanagerinnen, aber auch Künstlerinnen, Autorinnen, freiberufliche Kreative...), die alle persönlich eingeladen und auf Wunsch miteinander bekannt gemacht werden.

Es gibt 70 Stammgäste (sog. „Habitués“), zu einigen Veranstaltungen können aber auch neue Gäste mitgebracht werden.

 

 

Maike Schäfer

Initiatorin und Organisatorin


Interessiert?

Die meisten Salonabende sind offen für neue Gäste und Interessenten. Wenn Sie Lust haben, den Salon Hamburg kennen zu lernen, schicken Sie mir einfach eine Nachricht und ich lade Sie zum nächsten Termin ein.

Habitué werden

Habitués sind die Stammgäste eines Salons. Sie sind unverzichtbar für das dauerhafte Bestehen dieser Zusammenkünfte, denn sie bilden einen beständigen Teilnehmerkreis und sorgen für eine persönliche Atmosphäre im Gegensatz zu einer anonymen Veranstaltung mit ständig wechselnden Gästen. Durch ihre Anwesenheit, ihr Interesse an neuen Themen und ihre Wortbeiträge in Diskussionen tragen sie wesentlich zum Gelingen der Salonabende bei.

Ein Thema vorschlagen

Haben Sie eine Idee für ein interessantes Thema? Oder möchten Sie vielleicht selbst einen Vortrag halten? Ich freue mich immer über Vorschläge und Anregungen!