Der SALON HAMBURG findet vier bis sechs mal pro Jahr an unterschiedlichen Veranstaltungsorten in Hamburg statt. Jeder dieser Salonabende hat ein anderes Thema. Neben Lesungen gibt es z.B.  Vorträge oder  Diskussionen zu  Wirtschafts- oder gesellschaftspolitischen Themen, Theaterstücke und Atelierbesuche.

"Habitués", also die Stammgäste des Salons, sind dabei unverzichtbar für das dauerhafte Bestehen dieser Zusammenkünfte. Denn sie bilden einen beständigen Teilnehmerkreis und sorgen für eine persönliche Atmosphäre im Gegensatz zu einer anonymen Veranstaltungsreihe mit ständig wechselnden Gästen. Beim jährlichen "Habitué-Diner" lernt man sich untereinander besser kennen und nach und nach entsteht dadurch auch ein berufliches Netzwerk -  ein durchaus gewünschter Nebeneffekt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Über mich:

Zu jedem Salon gehört eine "Salonière", die das Programm gestaltet, die Gäste einlädt, den Abend moderiert und Kontakte herstellt. Mein Name ist Maike Schäfer und ich bin die Initiatorin und Organisatorin des SALON HAMBURG.
Nach dem BWL-Studium arbeitete ich zunächst 10 Jahre als Managerin im Marketing und in der Werbung  (davon 3 Jahre bei Beiersdorf in Mexico-City). Seit 2003 war ich  u.a. als freie Autorin tätig und habe bisher drei Kinderbücher und diverse Kinderhörspiele geschrieben. Ich bin Mitglied der „Theaterpreis-Hamburg Jury" und seit 2008 außerdem für die Festivalleitung/Programmplanung von „Musik in den Häusern der Stadt“ in Hamburg verantwortlich.

 

Habitués:

Habitués beteiligen sich mit einem geringen Jahresbeitrag (z.Zt. 25 €) an den Grundkosten für Einladungen, Raummieten, Vortragshonorare etc..

Dafür werden sie zu allen Veranstaltungen des SALON HAMBURG persönlich eingeladen und sie zahlen meist einen reduzierten Eintrittspreis gegenüber neuen oder mitgebrachten Gästen.

Um den Kreis nicht zu groß und unpersönlich werden zu lassen, ist die Gesamtzahl der Habitués auf ca. 70 Frauen beschränkt. Manchmal werden jedoch zum Jahreswechsel ein paar Plätze frei und es können neue Stammgäste dazu kommen.

Um sich gegenseitig kennen zu lernen, ist es sinnvoll, zunächst einen oder zwei Salonabende als Gast zu besuchen.

Auch neue Gäste sind willkommen!

Jede Frau, die Interesse an gesellschaftlichen und kulturellen Themen, sowie an einem Frauen Netzwerk hat, ist als Gast im Salon Hamburg willkommen.